Rezension Fantasy/Fiction · 24. September 2020
Wie schräg dieses Jahr ist, ist mir unter Anderem daran aufgefallen, dass ich die Veröffentlichung des 3. Teils der Ring Chroniken von Erin Lenaris komplett verpasst habe. Dank eines Chamäleonposts der Autorin bin ich dann mal wieder daran erinnert worden, habe es gegoogelt und direkt losgelesen. Dies ist also die Abschiedsvorstellung unserer liebgewordenen Ringbrecher und ihrer nicht so lieben Feinde. Zunächst das Buch enthält Gewalt, Folter, Aggression und sehr überraschende Wendungen....

Rezension historischer Roman · 15. September 2020
"Ada Das Mädchen aus Berlin" von Ronald H. Balson gelesen dank Netgalley Band 5 der Reihe: Liam Taggart & Catherine Lockhart (3. auf deutsch erschienener Band) Eine Einladung zum Lieblingsitaliener und dessen Bitte seiner Tante in Italien das Haus zu retten, führen Liam und Catherine in die Toscana. Zur Vorbereitung schickt die Tante ein Manuskript mit der Bitte dieses zu lesen. In der Toscana wartet ein merkwürdiger Fall, der die Tante um das Anwesen bringen soll, das sie von Kindheit...

Rezension historischer Roman · 11. September 2020
AHAWAH: Das vergessene Haus - Spurensuche im jüdischen Berlin von Regina Scheer Neuauflage gelesen dank Netgalley als EBook Der Untertitel ist Programm, denn dieses Buch schreibt noch mehr von der Recherche, als dass es Geschichte und Geschichten vermittelt. Regina Scheer geht in der DDR in Berlin zur Schule und ihre Schulgebäude wirkt nicht wie eine Schule. Auf Rückfragen erfährt sie nur Schlagwörter wie "Judenhaus" und Frau Scheer beginnt einige Jahre nach der Schulzeit mit einer...

Rezension Fantasy/Fiction · 03. September 2020
Kein Erfolg bei der Lovelybooks-Leserunde, also musste Netgalley dran. Und Glück gehabt, auch Band 3 bekomme ich zu lesen, so dass ich alle 3 Bände nahtlos hintereinander lesen kann. Dazu gleich ein Warnhinweis - macht das eher nicht. Die Geschichte ist gut, gelungen, spannend, interessante Charaktere, überraschende Wendungen, altvertraute (und leicht gewandelte) Buchhelden, aber die Trilogie ist so geschrieben, dass man zwischen den Bänden ruhig ein wenig Zeit verstreichen lassen darf....

Rezension Fantasy/Fiction · 03. September 2020
Götter von Will Hoffmann gelesen dank Netgalley als digitales Leseexemplar Sekten, Versklavung von Säugling an und dann Flucht und das langsame Finden zu Gemeinschaft und erster Berührung mit der "normalen Gesellschaft". Einerseits liest das Buch sich gut - man möchte wie der Kartoffelhändler erfahren, was es mit den Fremden auf sich hat, die mitten in Deutschland so altertümlich sprechen und keinerlei Erfahrung mit Alltagsdingen haben. Andererseits macht der Autor durch die chronologisch...

Rezension Fantasy/Fiction · 17. August 2020
Das Buch der gelöschten Wörter von Mary E. Garner Ein Buch aus der immer größer werdenden Zahl der Romane, in denen reale Menschen in Buchwelten reisen können. Doch dieses Buch sticht aus diesem Spezialgenre heraus. Dass die Fähigkeit zu reisen an bestimmte Namen gebunden ist und manche Reisende sind, die andere Auserwählte mitnehmen können, während die zweite Gruppe weniger augenfällige, doch für Buchwelt und Realität noch wichtigere Talente hat, ist noch im Rahmen des Üblichen....

Rezension historischer Roman · 08. August 2020
Rebecca Makkai "Die Optimisten" gelesen dank Netgalley. Chicago um 1985, Angst vor dem Virus und das große Lieben, Leben und Sterben in der Szene der Homosexuellen. 2015, Fiona hat Nachricht, dass ihre an eine Sekte verlorene Tochter in Paris gesehen wurde. Sie sucht den Kontakt wieder zu bekommen. In zwei Erzählsträngen springt die Autorin durch die Zeiten. Erst nach und nach wird die Verbindung der beiden Erzählungen verständlich. Die Geschichte aus den Achtzigern, die Yale sehr nahe...

Rezension sonstige Genre · 18. Juli 2020
Das Seidenraupenzimmer von Sayaka Murata ist nicht einfach zu bewerten. Es handelt von einer Außenseiterin, die schon als Kind von ihrer Familie gemobbt und benachteiligt wird und nur zum Obonfest im Kreise der Familie Freude und Angenommen-Sein erlebt. Sie schützt sich durch ihre lebhafte Fantasie und die Gefühle für ihren Cousin Yu - den sie nur einmal im Jahr auf dem Familienfest treffen kann. Als sie Mißbrauch erleidet und ihre Familie ihr nicht glaubt, ja sie verspottet und ihr...

Rezension sonstige Genre · 14. Juli 2020
Delphine de Vigan Dankbarkeiten gelesen dank Netgalley im Juli 2020 Mischka kann nicht mehr alleine sein, denn sie verliert die Worte, die Sprache, die den Kern von Leben und Arbeit ausgemacht haben. Beziehungen waren hingegen nicht so ihr Ding - nur Marie, das kleine, oft alleingelassene Mädchen aus der Nachbarschaft kommt ihr nahe und nimmt jetzt im Alter Tochterstelle ein. Mischka muss ins Pflegeheim und der Verlust von Wort, Satz und Sprache wird liebevoll von Marie und dem Logopäden...

Rezension sonstige Genre · 14. Juli 2020
Dave Eggers: Die Parade Ein Land kurz nach einem Bürgerkrieg, zwei Männer beauftragt von einem westlichen Unternehmen in Rekordzeit eine asphaltierte Straße zu bauen. Modernste Technik, beste Automatisierung, gute Vorarbeit, strenge Vorgaben und eine Deadline. Der erfahrene Arbeiter in der Maschine, der die Deadline überbieten will, der neue Kollege, der mit dem Quad Hindernisse beseitigen soll und sich dabei ins volle Leben stürzt. Die Sprache lakonisch, emotionslos. Die Geschichte...

Mehr anzeigen