Rezension historischer Roman · 26. November 2020
Der achte Gereon-Rath-Roman von Volker Kutscher, Berlin zur Zeit von Olympia. Wie gewohnt schafft Volker Kutscher nicht in erster Linie einen spannenden Krimi, sondern einen atmosphärisch dichten Roman aus dem Jahr 1936 zu schreiben. Das politische und private Klima, die Kenntnis und Unkenntnis der Situation und Gefahr, Machtmissbrauch im Großen und im Kleinen findet hier kombiniert mit den Verstrickungen um Recht und Verbrechen wieder statt. Zahlreiche Verknüpfungen zu real existierenden...

Rezension historischer Roman · 23. November 2020
Rezension "Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück" von Lily Bernstein Fiktiver Roman aus dem Köln der Jahre 1941-1948. Anna lebt bei Onkel und Tante im Haus ihrer kleinen Bäckerei. Der Roman beginnt mit den Kriegsjahren, in dem der Onkel in den Krieg ziehen muss, während Anna und ihre Tante versuchen nicht nur zu überleben, sondern auch die Bäckerei zu retten. Bombennächte, Zerstörung und Angst gehen über in die Not des kalten Hungerwinters und das Überleben in den Überresten einer...
Rezension Fantasy/Fiction · 19. November 2020
Vortex - Der Tag, an dem die Welt zerriss von Anna Benning Fantasy, Dystopie, Jugendbuch Der Empfehlung als Kinderbuch würde ich eher widersprechen, bin da aber keine Fachfrau Tolle Welt, rasanter Einstieg Die Geschichte spielt in einer Zukunft, die sich nach einer großen Katastrophe zur jetzigen Zeit entwickelt hat. Ein Vortex, so eine Art riesiger Energiewirbel, hat sich gebildet und Lebewesen und Gegenstände mit den vier Elementen durchmischt. Die unvermischte Menschheit erlebt vermischte...

Rezension Thriller/Krimi · 16. November 2020
Die App von Arno Strobel gelesen dank Netgalley als digitales Leseexemplar Thriller Eine Frau verschwindet aus dem modernen neuen Smarthome und ihr Verlobter glaubt den Vermutungen der Polizei nicht, dass sie kalte Füße bekommen habe und mit einem anderen Mann durchgebrannt sei. Obwohl das Buch vor Klischees strotzt (Ungläubige Polizei, die den Angehörigen nicht ernst nimmt usw.) beginnt das Buch in einer flüssigen Schreibe, die ich zügig runtergelesen habe. Und dies obwohl sich sehr...

Rezension sonstige Genre · 09. November 2020
Wer ein einziges Leben rettet, rettet die Welt. Das Leben des „portugiesischen Oskar Schindler“. Aristides de Sousa Mendes, portugiesischer Konsul in Frankreich, katholisch, kinderreich, adelig, weltgewandt, unfähig mit Geld auszukommen, verhinderter Musiker, in emotionalem Zwiespalt, da er neben seiner Ehe mit 14 Kindern noch eine zweite Liebe lebt. Wenige Menschen scheinen aufgrund ihrer Biographie und ihres Charakters noch unwahrscheinlicher als dieser Mann in wenigen Tagen zahlreiche...

Rezension historischer Roman · 02. November 2020
Martin Beyer "Und ich war da" gelesen dank Netgalley Fiktiver Erfahrungsbericht eines Mannes, der im 3. Reich heranwächst, an die Ostfront gerät und als Kriegsversehrter zurückkommt. Wäre dasselbe Buch von dem geschrieben, der als Ich-Erzähler der Geschichte auftaucht, wäre die Geschichte zwar immer noch trotz ihrer Kürze sehr sperrig zu lesen gewesen, aber ich hätte sie dennoch als eher stimmig empfunden. Als ausgedachte Geschichte ist die Jugend zu viel Klischee, die Ostfront zu sehr...

Rezension Liebesgeschichten · 29. Oktober 2020
Saygin Ersin "Der Meisterkoch" gelesen dank Netgalley als digitales Leseexemplar Ein Mann mit dem perfekten Geschmackssinn, ein begnadeter Koch, trickst sich an die Hofküchedes Sultans zu einer ungenannten Zeit im Orient um jemanden aus dem Serail herauszuholen... Der Name des Helden wird erst ganz am Ende des Buchs verraten, seine Vorgeschichte nach und nach in die Geschichte eingewoben. Ein zentraler Bereich des Buches sind die Beschreibungen der Speisen und der Zubereitung. Nicht so, dass...

Rezension Fantasy/Fiction · 19. Oktober 2020
Für Insider: Neu bei "TheShop" Qualityland 2.0: die wirklich wahre Geschichte wie es nach dem Tod von John-of-us weitergeht, die Antwort auf die Frage auf wie wenig Level man tatsächlich abstürzen kann, welche Vorgeschichte Kiki hat und vieles, vieles mehr. Wenn sie es nicht gelesen haben, wird Ihnen vieles fehlen... Aber jetzt im Ernst Marc-Uwe Kling schafft einen wirklich unterhaltsamen und nachdenkenswerten zweiten Teil. Habe das Buch mit Begeisterung gelesen und habe auch schon zwei neue...

Rezension sonstige Genre · 12. Oktober 2020
Pandemie: Geschichten zur Zeitenwende Hirnkost-Verlag gelesen dank Netgalley - umgewandelt aus PDF in Kindle Das Buch überzeugt durch seine Fülle - Geschichten zu Pandemien, Viren, hoffnungsvolle, beängstigende, lustige, schräge, sympathische und nervende. Eine komplette Sammlung zu verschiedensten Unterthemen zu denen das Virus inspirieren könnte - dieses oder ein anderes zukünftiges oder vergangenes pandemisches Virus. Leben, Überleben, Lieben, Planen, Überrollt werden und Wege...

Rezension sonstige Genre · 06. Oktober 2020
Neuauflage mit aktualisiertem Nachwort. Amerika 2018, ein kleiner Ort möchte der Grippe ausweichen und hat sich selbst isoliert. Wachen sorgen dafür, dass niemand den Ort betritt, der von außerhalb kommt, oder nach Beginn der Quarantäne außerhalb war. Auch der 16jährige Philip steht Wache und muss miterleben, wie ein verzweifelter Soldat mit Gewalt von der Stadt ferngehalten werden muss. Der Tod des Soldaten verändert ihn und wird zum Wendepunkt für die Stadt. Als ich das Buch zu lesen...

Mehr anzeigen